Köck Privatstiftung

"Eine freie, offene und humane Gesellschaft braucht offene, tolerante, verantwortungsbewusste, sozial engagierte und couragierte Menschen. Kinder brauchen ein Umfeld, das sie bei der Entwicklung dieser Eigenschaften unterstützt."

Prof. DDr. Christian Köck

Köck Privatstiftung

"Der Sinn des Lebens im Allgemeinen - und für leistungsfähige und verantwortungsbewusste Menschen im Besonderen - kann wohl nur darin bestehen, die Welt besser zu verlassen, als man sie angetroffen hat."

Walter Köck

Unterstützung einer kindgemäßen Pädagogik als Beitrag für eine friedlichere Gesellschaftsentwicklung - mit dieser Intention engagierte sich die Familie Köck 25 Jahre lang im Bildungsbereich

Ausgangspunkt war der Wunsch von Herta und Walter Köck, nach dem Rückzug aus dem Wirtschaftsleben einen Teil des erworbenen Kapitals der Gesellschaft zurückzugeben. Basis war der Verkauf Österreichs führenden Fachhandelsunternehmens für Haushalts- und Unterhaltungselektronik, das Walter Köck vom Ein-Mann-Betrieb zum Marktführer der 50er bis 80er Jahre aufgebaut hatte.

Das Stiftungsengagement der Familie Köck begann 1994 mit dem Ankauf des Gebäudes Hüttelbergstraße 5, das für eine Ausbildungsstätte für Montessori-Pädagoginnen zur Verfügung gestellt und später durch ein zweites Gebäude für den Betrieb einer Montessori-Schule ergänzt wurde.

Christian Köck, Walter Köcks Sohn, übernahm in weiterer Folge die Leitung der Stiftung. Mit der Umsetzung der Stiftungsarbeit war Irene Varga betraut. Im Jahr 2000 startete die Projektarbeit und Förderung kindgemäßer, humanistisch-liberaler pädagogischer Konzepte.

Die INITIATIVE NEUES LERNEN beendete 2019 ihre Aktivitäten. Während der letzten 25 Jahre setzte sie Impulse für die Entwicklung kindgemäßer Pädagogik in folgenden Förderbereichen:

Bewusstsein für kindgemäße Pädagogik:
Vorträge, Dialogveranstaltungen, Publikationen

Forschung, Weiterentwicklung:
Wissenschaftspreis; Fachtagungen, Symposien, Workshops

Kindgemäße Praxis:
Vernetzung, Mikroimpulse

Ein besonderes Dankeschön gilt den Mitgliedern des Fachbeirats und Bildungsexperten

Univ.-Prof. Dr. Ferdinand Eder
Prof. i.R. Dr. Harald Eichelberger
Univ.-Prof. Dr. Max H. Friedrich
Mag. Daniela Pichler-Bogner
OSR Dr. Kurt Scholz
Univ.-Prof. Dr. Dr. Christiane Spiel

Sie haben die INITIATIVE NEUES LERNEN hinsichtlich der pädagogischen Linie und Auswahl von Stiftungsprojekten beraten und als Grundlage die Prinzipien kindgemäßer Pädagogik (download Folder) erarbeitet.